Catt überzeugt mit besonnenen Antworten auf “Why, Why”

Mit dem Debütalbum “Why, Why” macht derzeit das Jungtalent Catt von sich reden. Wie aus dem Nichts kommt das Album der Sängerin und zieht in Windeseile seine Kreise – kein Wunder, denn Catt legt hier ein kleines Wunderwerk der Ruhe hin. Schon ihre EP “Moon” zeigte, dass man von dieser gefühlvollen Schreiberin noch einiges erwarten kann. Nun löst Catt genau dieses Versprechen ein. Mit Links zeigt die Musikerin ihren Kolleg*innen, dass es nicht immer eine große Produktion braucht, um große Hooks, Gänsehaut oder tragende Momente zu kreieren, sondern manchmal auch einfach nur Ruhe. Entstanden ist “Why, Why” in der neuen Talentschmiede der Roger Willemsen Stiftung. Am Rande Hamburgs hat sich Catt in dem Gartenhaus der Stiftung zurückgezogen. Umgeben von Wald, Wind und Stille hat die Sängerin Schritt für Schritt zum Sound ihres Debüts gefunden. Die Umgebung des Ortes ist spürbar und in den Songs konserviert. Ganz so, als wäre sie mit einem großen Marmeladenglas durch den Wald gezogen und hätte ihn mit all seinem stillen Leben eingemacht. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Catt entführt uns in tiefe Wälder

Dabei ist Catt erst 25 Jahre alt und nahm neben einer ganzen Instrumenten-Familie auch eine ganze Menge Fragen mit ins Gartenhaus. Mit der Gelassenheit beginnt sie sich den großen Coming of Age-Problemen zu stellen. Dabei behält sie aber einen kühlen Kopf, obwohl das Leben als angehende Künstlerin sicher mit etwas größeren Unsicherheiten aufwartet. Obwohl die Texte weit vor Corona entstanden, scheint sich eine Vergegenwärtigung der eigenen Privilegien und der jugendlichen Unbeschwertheit durch “Why, Why” zu ziehen. Es könnte also kaum passender und zudem kaum besonnener sein. 

“Why, Why” lädt nicht nur zum Spaziergang im Unterholz ein, sondern tänzelt auch anmutig durch die Jahreszeiten. Dabei gibt es kein klares Highlight, sondern viel eher einen stetigen Wandel und die Hoffnung auf alles, was die neue Phase mitbringen wird. Da gibt es das Bild von Regen, der nicht nur wie Tränen hinab rinnt, sondern auch befreit und reinwäscht. Oder die Single “Willow Tree”, die mit sommerlicher Leichtigkeit durch die grünen Bäume tänzelt. “Why, Why” ist ein Spross an Hoffnung und Freude, ein Ruhepol der Freundlichkeit und der Besonnenheit.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer “TV Noir Lieblingsstücke”-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und allen, die sich ebenfalls in diesem musikalischen Kosmos bewegen.