Tom Allan & The Strangest begleiten Mando Diao: Es lebe der Rock!

„Rockmusik ist tot“, sagte ein TV Noir-Künstler jüngst in einem Gespräch. Doch kann man ihn noch atmen hören, wie in der Album Version von „Dance With Somebody“, dem Überhit der Schweden von Mando Diao. Er atmet schwer. Aber langsam geht es ihm besser. Denn Mando Diao, die erst vor kurzem bei uns auftraten, kommen auf Tour! Nun ist seit „Give Me Fire“ sehr viel passiert. Das Soundgewand wurde mehr als einmal gewechselt und schlussendlich verließ Gustaf, einer der Frontmänner, die Truppe. Zurück in frischer Besetzung sind sie seit 2017 und seit dem 18. Oktober steht nun Album Nummer zwei der neuen Konstellation im CD-Regal. Ob „Bang“ ausreicht, um den Rock am Leben zu halten? Das ist eine Frage, die hier nicht beantwortet werden kann.

Aber Mando Diao bringen eben nicht nur ihr neues Album (neben ihren unzähligen Hits) mit auf die Tour. Zusätzlich haben sie einen so spannenden Support im Gepäck, wie es ihn nicht oft im Vorprogramm einer Band zu finden gibt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Energetischer Rock aus dem Pott, geschrieben von „Englands & Mexicos finest“, Tom Allan & The Strangest. Tom, aus England, Evan, auch bekannt als The Strangest, aus Mexiko. Zusammengeführt hat sie das Schicksal bei einer Open Mic-Session in Köln. Was folgt, sind energiegeladene Live-Shows – befindet sich die Rockmusik also wieder auf dem richtigen Weg? Jugendlicher Elan, authentische Texte, die von eigenen Erfahrungen zehren und die Lust auf mehr. Gefühle, die sofort auf den Hörer überspringen. Einen Vorgeschmack gibt es bereits: Mit der Veröffentlichung von „Over & Over“ präsentieren die charismatischen Musiker pünktlich zum Start der gemeinsamen Tour mit Mando Diao neues Material.
Rock is not dead.

Mando Diao auf Tour mit Tom Allan & The Strangest

22.11.2019 Hamburg, Sporthalle
23.11.2019 Wiesbaden, Schlachthof
24.11.2019 Wien (AT), Arena
26.11.2019 Zürich (CH), X-tra
28.11.2019 Dresden, Alter Schlachthof
29.11.2019 München, Tonhalle
30.11.2019 Köln, Palladium
01.12.2019 Berlin, Columbiahalle

Tickets gibt es hier!