Danger Dan balanciert auf dem Rücken der Kunstfreiheit

Danger Dan entfacht ein weiteres Mal die Diskussion um künstlerische Freiheit in seiner neuen Single “Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt”. Er scheint noch gar nicht lang her, der Diskurs um das Böhmermann'sche Schmähgedicht in Richtung Erdogan, bei dem man sich fragte: was darf die Kunst?

Wenn es nach Danger Dan geht, dann darf sie vor allem eines: Deutschlands neue Rechte beim Namen nennen. Elsässer, Kubitschek, Jebsen, Gauland oder Deutschlands maroder Polizeiapparat. Auf gekonnt kabarettistische Art fragt sich Danger Dan, was denn nun alles passieren könnte, angenommen er würde die Gedanken, die wohl viele normaldenkende, empathische und vernunftbegabte Menschen haben, aussprechen.

Klageerprobt ist der Musiker ja schon. Mit seiner Antilopen Gang musste er sich vor einigen Jahren vor Gericht gegen Ken Jebsen positionieren, da sich dieser von dem Song “Beate Zschäpe hört U2” angegriffen fühlte. Jebsen verlor damals die Anklage. Doch was geht noch? Wem kann man noch berechtigt auf den Schlips treten?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben der Anprangerung genannter Figuren rechnet Danger Dan ebenfalls mit dem Versagen der Politik in puncto Aufarbeitung vergangener Vorfälle ab. Neben der mangelhaften Ermittlung der NSU-Verbrechen kritisiert er auch die fehlenden Ermittlungen im Todesfall Oury Jalloh, welcher in Dessau in Polizeigewahrsam verstarb.

“Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt” ist ein gekonnter Rundumschlag in die Gesichter menschenverachtender Personen und Institutionen. Der Song wird schon jetzt als eine der größten musikalischen Überraschungen 2021 gehandelt. Dabei ist er nur ein erster Vorgeschmack auf Danger Dans unerwartetes Klavieralbum, das ebenfalls den Titel “Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt” trägt, und Ende des Monats erscheinen wird. 2022 gibt es Danger Dan am Klavier dann auch live.

Danger Dan live:

03.05.2022 Leipzig, Conne Island
04.05.2022 Erlangen, E-Werk
05.05.2022 Wien (Österreich), Odeon
06.05.2022 München, Feierwerk
07.05.2022 Wiesbaden, Ringkirche
09.05.2022 Köln, Luxor
10.05.2022 Hamburg, Markthalle
12.05.2022 Bremen, Schlachthof
13.05.2022 Hannover, Faust 
14.05.2022 Dresden, Tante Ju
25.05.2022 Berlin, Festsaal Kreuzberg

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer “TV Noir Lieblingsstücke”-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und weiteren tollen musikalischen Entdeckungen.