Bremer Club100 funktioniert durch Solidarität

Club100: Auf dem Papier sieht es so einfach aus – in der Krise raffen sich VeranstalterInnen, Clubs und PolitikerInnen einer Stadt zusammen, um ein Konzept zu erarbeiten, dass jedem so gut es eben geht, finanziell durch die schwierigen Zeiten bringt. Warum also dauerte es so lange, bis sich erste Projekte dieser Art zeigten?

Wer ist der Club100?

Für den Bremer Club100 schlossen sich der Clubverstärker Bremen, Hafensänger Konzerte, die Revue Konzertagentur sowie Koopmann Concerts zusammen, um das Pier 2, einen der größeren Läden der Stadt coronakonform bespielen können. Das jedoch nicht allein, denn im Prinzip kann jede/r Interessierte samt Belegschaft den Saal für Konzerte, Lesungen oder Ähnliches nutzen. Dieses Projekt wird von der Hansestadt Bremen mit 1,2 Millionen Euro unterstützt.

Doch wie lassen sich bei den derzeitigen Planungsunsicherheiten Konzerte planen? Es ist denkbar einfach. Sie finden einfach statt! Doch ob Publikum dabei sein darf, dass entscheidet sich ganz spontan. Gestreamt werden die Konzerte jedoch auf jeden Fall. Zugang gibt es, wie es bei Veranstaltungen generell üblich sein sollte, gegen Ticketkauf, welcher in etwa die Hälfte eines “normalen” Tickets beträgt. Sinkt der Inzidenzwert steigen proportional die Besucherzahlen, die mit Abstand und Sicherheitsmaßnahmen vor Ort sein dürfen.

Neben den VeranstalterInnen selbst sollen auch BühnenbauerInnen, TechnikerInnen, Barcrews, Securities und Caterer die Chance haben, wieder etwas Normalität in ihren Arbeitsalltag zu bringen. Außerdem soll der Club 100 ein Zeichen setzen dafür, dass Kultur einen Wert hat. So schön kostenfreie Streams aus den heimischen Wohnzimmern unserer LieblingsmusikerInnen auch sind, tun sie auf Dauer jedoch eines: Kunst unter Wert verkaufen, gerade in einer Zeit, in der für viele Kulturschaffende jeder Cent wichtig ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klingt gut? Noch besser wird die Sache, wenn man sieht, welche lokalen Perlen und bekannte Größen der Club 100 in die Hansestadt holt, so zum Beispiel Thees Uhlmann, Selig oder Olli Schulz. Tickets gibt es hier.

Die Termine

06.02.2021 Catt
12.02.2021 Pohlmann & Band
25.02.2021 Botticelli Baby
26.02.2021 Sofia Portanet
27.02.2021 Liedfett
05.03.2021 Slammer Filet
06.03.2021 Grillmaster Flash
08.03.2021 Dota
13.03.2021 Selig
24.03.2021 Miss Allie
09.04.2021 Gestört Aber GeiL
10.04.2021 Versengold
16.04.2021 Ducks on Drugs
24.04.2021 Watch Out Stampede
03.05.2021 Thees Uhlmann
06.05.2021 Ghostkid
08.05.2021 Madsen
18.05.2021 Erotik Toy Records
25.05.2021 Someday Jakob & Axel Kruse
27.05.2021 Olli Schulz
28.05.2021 Fanny van Dannen
31.05.2021 Wirtz