Veröffentlicht am

Rue Royale mit neuer Platte zurück aus dem Exil

Sieben Jahre widmeten sich Rue Royale ununterbrochen ihrer Musik. Sie lebten für die Kunst und ihre Fans, stellten alles andere hinten an. Sieben Jahre vollkommene Hingabe bis 2014 damit Schluss war. Brooklyn und Ruth Dekker zogen sich zurück, mussten sich erholen. Nun kehrt das Duo fünf Jahre später mit einem neuen Album wieder. „In Parallel“ erscheint am 31. August und ist ein Abbild einer Reise voller Höhenflüge und Tiefen.

Rue Royale – sieben Jahre absolute Intimität

Was für viele kaum vorstellbar ist, war für Brooklyn und Ruth Dekker lange Alltag. Sie wohnten zusammen, arbeiteten zusammen, lebten zusammen. Sieben Jahre gingen sie als Ehepaar und Musiker*innen in ihrer Band Rue Royale auf, verschmolzen in ihrer Musik und isolierten sich von der Außenwelt. Drei Alben entstanden durch diese intime Symbiose, denen allesamt eine zerbrechliche Traurigkeit anhaftet, die aber auch eine Form von Glück transportieren. Vielleicht war es diese intensive Zeit, die ebenso Kraft gibt, wie sie auch welche gekostet hat. So sagen die beiden über ihre Pause: „Unser Leben wurde seltsam und schwierig in den letzten Jahren – sowohl persönlich als auch in der Welt um uns herum.“ Sie drifteten auseinander, merkten wie sie gemeinsam in ein seelisches Exil glitten. Ihr gemeinsames Kind brachte dann noch einen weiteren Aspekt hinein, der sowohl bereichernd war, aber den beiden auch ein weiteres Stück Selbstbestimmung nahm. Ein Abenteuer und eine künstlerische Herausforderung, in deren Zeit ihre Fans das Duo vermissten. Nun beschreiten sie zusammen den Weg zurück auf die Bühne – nicht als Duo, sondern als Gemeinschaft mit den Fans, die das neue Album per Crowdfunding finanziert haben.

Aus dem Exil wieder auf die Bühne

Über die Länge ihrer Auszeit seien die beiden selbst überrascht, doch die Zeit brauchte es, um sich wieder zu ordnen, einen gemeinsamen Fokus zu finden. „Wir sind uns bewusst, dass es vielleicht etwas länger gedauert hat, um wieder in Gang zu kommen. Länger als wir und alle anderen, die unsere Band verfolgen, erwartet haben“, sagt Ruth. „Wir nehmen jetzt unsere unterschiedlichen Wahrnehmungen an und gleichen die Ungleichgewichte aus.“ Das Ergebnis ist die charakteristische Stimmung der Werke von Rue Royale gepaart mit einer neuen Rhythmik, die nicht zuletzt durch den Einfallsreichtum von Sean Carey von Bon Iver kommt. Gemeinsam arbeiteten sie intensiv an den Feinheiten des Albums und mit jedem Schritt zur fertigen Platte liefen die Bahnen weiter zusammen. „Wir bewegen uns mit Zuversicht und einer Art Weitwinkelblick, der sich aus unseren Parallelwirklichkeiten zusammensetzt und diese Themen und Gefühle erforscht“ – ebenso wie auf „In Parallel“.

Ab Juni sind Rue Royale wieder in Deutschland auf Tour:

22.06.2018 Hamburg, Uebel & Gefährlich (Dachkonzert)
24.06.2018 Nürnberg, Picknick in der Ruine
25.06.2018 Pforzheim, Horch
01.09.2018 Darmstadt, Golden Leaves Festival
22.10.2018 Hamburg, Häkken
23.10.2018 Dresden, Societaetstheater
24.10.2018 Berlin, Funkhaus
25.10.2018 Hannover, Feinkost Lampe
26.10.2018 Karlsruhe, Café Nun
27.10.2018 Offenbach, Hafen 2
28.10.2018 München, Ampere
29.10.2018 Münster, Pension Schmidt