Veröffentlicht am

Pete Yorn & Scarlett Johansson veröffentlichen gemeinsame EP „Apart“

Pete Yorn veröffentlicht mit Scarlett Johansson die zweite gemeinsame Platte „Apart“. Auf fünf Liedern besingen der Musiker und die Schauspielerin in manchmal zu sanfter Indie-Pop-Rock-Manier die Liebe.

„Apart“ vom Lieben und Einschlafen

Spätestens seit dem Film „Her“ mit Joaquin Phoenix, in dem Scarlett Johansson der künstlichen Intelligenz Samantha ihre Stimme lieh, wissen wir um die warme Reibeisenstimme der Schauspielerin. Abgesehen davon ist der Film unglaublich gut und sollte – wenn noch nicht geschehen – unbedingt gesehen werden. Nun hat Scarlett gemeinsam mit Pete Yorn eine EP aufgenommen. Der Singer und Songwriter hat sich genau wie seine Duettpartnerin einen Namen gemacht und spielte unter anderem vor R.E.M., David Bowie und den Foo Fighters. Auf seinen eigenen Platten versammelt er außerdem immer wieder Freunde wie Dave Grohl um sich. Eigentlich also eine wundervolle Vermischung zweier KünstlerInnen, die sich jedoch wie auch schon auf ihrem Debüt „Break Up“ als etwas zu gemütlich herausstellt. Damals versprach die Single „Relator“ ein abwechslungsreiches Album, auf dem Scarlett Johanssons in Whisky und Rauch getränkte Stimme in Verbindung mit der hellen Stimme von Pete Yorn eine lässige Ruhe in die treibenden Songs bringt. Doch leider blieb es bei dem Versprechen. Ähnlich verhält es sich mit „Bad Dreams“ der Auskopplung von „Apart“. Scarlett und Pete besingen gemeinsam im Oldtimer die schlechten Träume: Grünes Paillettenkleid, schwarzer Anzug und E-Gitarren. Es entsteht die Intimität eines Paares, welches in den Nächten lebt und bei unzähligen Zigaretten musiziert. Doch nachdem die Liebe einmal aufbäumt, säuselt sie die restlichen vier Lieder vor sich hin. Weniger leidenschaftliche Erotik als jeder hat seine eigene Seite im Bett.