Posted on

Preis für Popkultur zum dritten Mal in Berlin

Unter dem Moto “Meckern kann jeder, wir machen was anderes. Es geht um Herzblut, Inhalt, Popkultur.” fand am 18. Oktober der Preis für Popkultur statt. Zum dritten Mal wurde der Preis vom Verein zur Förderung der Popkultur e.V. im Tempodrom an die Künstler und Künstlerinnen verliehen, die abseits von kommerziellen Erfolg oder musikwirtschaftlichen Kontakten (kleines Räuspern in Richtung Echo) von einer Jury ausden mittlerweile über 850 Mitgliedern des Vereins aufgrund ihrer künstlerischen Qualität gekürt werden. Neben einigen TV Noir Künstlern und Künstlerinnen wie Mine, Kettcar und Clueso, die nominiert wurden, hat eine sogar gewonnen. Kat Frankie wurde zur Lieblings-Solokünstlerin auserwählt.

Die Gewinner des dritten Preises für Popkultur

– Lieblings-Solokünstlerin – Kat Frankie – Bad Behaviour
– Lieblings-Solokünstler – TRETTMANN – #DIY
– Schönste Geschichte – Charly Hübner, Sebastian Schultz – Feine Sahne Fischfilet -Film
– Lieblingsvideo – Beatsteaks vs. Deichkind – L auf der Stirn
– Spannendste Idee/Kampagne – KRAFTKLUB & DONOTS – Clubtausch in Köln
– Lieblingsproduzent/in – DJ Koze – Knock Knock
– Gelebte Popkultur – Jamel rockt den Förster – Birgit & Horst Lohmeyer
– Lieblingsalbum – TRETTMANN – #DIY
– Beeindruckendste Live-Performance -Beatsteaks & Gäste (Die Ärzte , Deichkind, Tocotronic) – Waldbühne
– Hoffnungsvollster Newcomer – Sam Vance-Law – Homotopia
– Lieblingslied – Trettmann – Grauer Beton
– Lieblingsband – Beatsteaks – Yours
– Lifetime Achievement – Rolf Budde

Posted on