Annett Louisan – von der wilden zur beständigen Liebe

15 Jahre nach „Das Spiel“ bringt Annett Louisan ihr neues Album „Kleine große Liebe“ heraus und widmet sich statt One-Night-Stands nun ihrem Leben als Mutter. Die Lust, zu spielen, wird zum flüchtigen Blick von der Couch auf den „schönen Arsch“. Die Zigarette danach wird zu der davor und die Sängerin fragt, „wann wurden wir so brav?“ Die zarte Stimme und die Melodien mit Chanson-Einflüssen hat sie dabei nicht verloren, weswegen Annett Louisan selbst dem gemeinsamen Fernsehen eine gewisse Erotik einhauchen kann. Beruhigend irgendwie.

Bestellen könnt Ihr das Album hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer „TV Noir Lieblingsstücke“-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und allen, die sich ebenfalls in diesem musikalischen Kosmos bewegen.

Kein Spotify? Dann findet Ihr die Playlist auch auf Amazon Music und Apple Music.