Ryk stellt Debüt-EP “Parasite Future” vor

Spätestens seit seiner Teilnahme am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2018 ist Ryk kein Unbekannter mehr in der deutschen Musiklandschaft. Der Vollblutmusiker ist aber schon viel länger aktiv. Nach einem Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover sowie einem anschließenden Masterstudium der Komposition in London und einem Halt am Royal College of Music in Stockholm macht sich Ryk all das Gelernte und Erprobte zu eigen und etabliert sich sehr schnell in musikalischen Kreisen. Es folgen Zusammenarbeiten mit den Wiener Symphonikern oder dem Circque du Soleil. Letzteres hätte Ryk in diesem Jahr auf die Theaterbühne am Potsdamer Platz führen sollen. Leider kommen die Dinge oft anders als gedacht.

Ryk veröffentlicht 5 starke Songs auf “Parasite Future”

Oder eben nicht „leider“. Ryk nutzte die Chance, um nach so vielen Jahren im Geschäft seine erste EP “Parasite Future” zu veröffentlichen, welche auf voller Breite die Fähigkeiten des Musikers unter Beweis stellt. Bereits während des Openers “Diamonds”, das sich mit vorsichtigem Klavierspiel und Ryks glasklarem Gesang in einen Epos mit Streichern und elektronischen Elementen steigert, wird den Hörer*innen klar, dass es sich hier nicht um eine typische Pop-Platte handelt. Mit einem eingängigen Rhythmus folgt “I Wonder Why”. Ein Stück, das sich nach Pandemieende hervorragend in die Parties ausgewählter Clubs einfügen könnte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erneut völlig anders klingt “All He Wants“” der zugänglichste Song auf der EP, welcher mit Leichtigkeit und Ohrwurmcharakter überzeugt. “West End” hingegen scheint ein klassischer, folkiger Popsong, welcher im Vergleich zu den komplexen Stücken davor sehr reduziert und einfach wirkt, was ihn sicherlich aus der EP hervorstechen lässt. Da es für Ryk keine Option scheint, die EP auf diesen leisen Klängen zu beenden, zeigt der namensgebende Schlusssong noch einmal alles, was Rick Jurthe im Repertoire hat. Ein gewaltiges, elektronisches Intermezzo, welches sich samt Gesang in immer größere Höhen steigert, bevor das Stück dann doch leise auf einem Piano ein Ende findet.

“Parasite Future” ist eine EP, die an Vielseitigkeit nur schwer zu übertreffen ist und gespannt macht auf das, womit Ryk Fans und neue Hörer*innen in Zukunft noch überraschen wird.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer “TV Noir Lieblingsstücke”-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und weiteren tollen musikalischen Entdeckungen.