L’aupaire – altes Klavier, neuer Rahmen

Manchmal braucht es nur ein 100 Jahre altes Klavier. „The end of 2016 was a rough one for me“, schreibt L'aupaire in einem Statement zu seinem neuen Album. Er habe eine Pause gebraucht, einen Schritt zurück – von seiner Musik, von den Shows, vom Geschäft. So tauchte die Persona L'aupaire unter, während der Privatmensch Robert Laupert neu wurde. Er wurde 30, er wurde Vater – und irgendwo dazwischen passierte es, dass Robert – es ist sich nur malerisch vorzustellen – in einem Laden in Berlin ein altes Klavier entdeckte und mit ihm die Inspiration.

Ob es aufgrund der mitschwingenden Geschichten des Pianos lag oder an dem intrinsischen Drang, der nur ein Gefäß brauchte, um sich erneut zu ergießen, der Folk-Musiker fing wieder an zu schreiben. Die erste Single “Whole Wide World” untermalt bereits als erster Vorbote die zentrale Rolle dieses speziellen Instruments, während sich die gesamten Ergebnisse nach langem Warten gesammelt auf dem sehr passend benannten Album “REFRAMING” finden werden, welches am 21. Juni erscheinen wird.

L'aupaire auf Tour

09.05.2019 Heidelberg, Karlstorbahnhof
10.05.2019 Erlangen, E-Werk
11.05.2019 München, Strom
13.05.2019 Dresden, Groovestation
14.05.2019 Berlin, Lido
15.05.2019 Hamburg, Schanzenzelt
16.05.2019 Köln, Luxor
17.05.2019 Frankfurt am Main, Zoom

Tickets gibt es hier.