Die Höchste Eisenbahn und die Aufmerksamkeitsökonomie in der Liebe

Die Schnörkel-Kapelle Die Höchste Eisenbahn versüßen das sonnige Wochenende mit der ersten Single ihres am 16. August erscheinenden Albums „Ich glaub dir alles“. Für „Job“ entledigt sich die Band der Umwege und singt ungeniert über die Aufmerksamkeitsökonomie in der Liebe zu einer Melodie, die es sich wie selbstverständlich irgendwo zwischen 90er Sitcom-Intro und The Who's „Won't Get Fooled Again“ gemütlich macht.

Hier ist das Album vorbestellbar. Produziert wurde die neue Platte von Moses Schneider, der diese Woche selbst mit der neuen Husten-Platte von sich Hören macht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Höchste Eisenbahn auf Tour

18.10.2019 Magdeburg, Moritzhof 
19.10.2019 Leipzig, Täubchenthal 
20.10.2019 Rostock, Helgas Stadtpalast 
21.10.2019 Köln, Gloria 
24.10.2019 Hannover, Musikzentrum 
25.10.2019 Erlangen, E-Werk 
26.10.2019 Wien (AT), Flex 
27.10.2019 München, Technikum 
29.10.2019 Stuttgart, Im Wizemann 
30.10.2019 Zürich (CH), Papiersaal 
21.11.2019 Berlin, Festsaal Kreuzberg 
22.11.2019 Berlin, Festsaal Kreuzberg 
23.11.2019 Kiel, Die Pumpe 
25.11.2019 Bochum, Bahnhof Langendreer 
27.11.2019 Dresden, Tante Ju 
28.11.2019 Salzburg (AT), Rockhouse 
29.11.2019 Graz (AT), Autumn Leaves Festival 
01.12.2019 Regensburg, Alte Mälzerei 
02.12.2019 Mannheim, Alte Feuerwache 
05.12.2019 Münster, Sputnikhalle 
06.12.2019 Trier, Mergener Hof 
07.12.2019 Erfurt, HsD 

Holt Euch hier Tickets.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer „TV Noir Lieblingsstücke“-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und allen, die sich ebenfalls in diesem musikalischen Kosmos bewegen.

Kein Spotify? Dann findet Ihr die Playlist auch auf Amazon Music und Apple Music.