Stefanie Schrank kühlt mit Synthieklängen überhitzte Gefühle ab

Wenn Stefanies Debütalbum eine Farbe wäre, dann wäre es wohl ein wunderschönes Grau. Denn diese Platte hört sich leicht düster, zurückhaltend und zugleich sehr elegant und kühl an. Als Musikerin kennt man Stefanie Schrank womöglich aus der Kölner Band Locas In Love. Diese junge Frau veröffentlicht nun ihr ganz eigenes Debütalbum: „Unter der Haut eine überhitzte Fabrik“. Und wie der Titel schon ahnen lässt, geht es dabei um die innere Gefühlswelt, die ständig auf Hochtouren läuft. Die „Fabrik“ steht für das bewusste und das unbewusste, was ständig arbeitet – eben wie eine Maschine.

In elf Songs setzt sich Stefanie Schrank sehr schön metaphorisch mit ihren Gefühlen und Gedanken auseinander. Dabei wird es an vielen Stellen auch sehr lyrisch: „Es ist schön Dich zu berühren / Die ganze Fabrik zu spüren“, eine Zeile aus dem Lied „Fabrik“. Themen wie Zukunft, Körper, Neoliberalismus, Patriarchat und Depression, Liebe und Angst geben den Texten ihre Substanz.

Atmosphärisch und schön monoton

Doch nicht nur textlich überzeugen die Stücke des Debütalbums – auch musikalisch klingt das ganze sehr spannend. Denn neben klassischen Instrumenten wie Klavier und Gitarre, hört man ebenso lauter interessante Synthklänge heraus, die Stefanie gekonnt eingesetzt hat. So ist das Stück „Mothra“ beispielsweise ein instrumentales Interlude mit atmosphärischen, schön monotonen Klängen. Ja, Stefanie schafft es dem Adjektiv „monoton“ hier eine positive Bedeutung zu verleihen. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Elektromusiker Lucas Croon (Stabil Elite, Bar) hat Stephanie Schrank aus analogen Synthesizern und eleganten Grooves ihren sophisticated Pop zusammengesetzt.

„Unter der Haut eine überhitzte Fabrik“ wurde aufgenommen und produziert zwischen Sommer 2016 und Februar 2019 von Stefanie und Lucas Croon im Bear Cave Studio Köln und ist seit dem 27.09.2019 überall zu hören. Auf Tour gehen wird Stefanie damit demnächst wie folgt:

22.11.2019 Berlin, Festsaal Kreuzberg *
23.11.2019 Kiel, Die Pumpe *
24.11.2019 Hamburg, Docks
25.11.2019 Bochum, Bahnhof Langendreer *
26.11.2019 Jena, Trafo
27.11.2019 Dresden, Tante Ju *
15.12.2019 Köln, Altes Pfandhaus

* mit Die Höchste Eisenbahn

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer „TV Noir Lieblingsstücke“-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und allen, die sich ebenfalls in diesem musikalischen Kosmos bewegen.

Hier findet Ihr außerdem unsere Lieblingsstücke-Playlist auf Amazon Music und Apple Music.