KLAN veröffentlichen Single über die Qual der Quarantäne

KLAN bleiben zuhause und schreiben einen Song darüber.

Mit der neuen Single „Rot Blau Grün“ liefert das Brüderpaar KLAN den Soundtrack zur Corona-Zeit. Der Song erzählt von Einsamkeit und einer schmerzhaften Sehnsucht nach Nähe. 

Alleinsein, zuhause sitzen, ab und zu spazieren gehen, die Liebsten nur über einen Bildschirm sehen: Im Moment sieht die quälende Quaränte für alle ähnlich aus. Aber KLAN bleiben nicht einfach nur zuhause, sondern schreiben auch noch Songs darüber. In ihrer neuen Single „Rot Blau Grün“ verpacken sie das Gefühl der Isolation in eine melancholische Melodie, der locker-leichte Rhythmen trotzen. Das Pop-Duo singt von Sinnsezierung, von Küssen, die nicht gespürt werden können und der Angst vor anhaltender Einsamkeit. Wie viel Distanz kann (und muss) eine Beziehung gerade aushalten? Wie verändert die Isolation die Nähe zwischen zwei Menschen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Musikvideo zum Song „Rot Blau Grün“ laufen die beiden KLAN-Brüder in luftdichten Quarantäne-Kugeln durch das leere Berlin. Sie bewegen sich scheinbar ziellos und verloren, haltlos ohne den beruhigenden Duft geliebter Menschen. Es gibt keine intensive Begegnung, keine echte Nähe, keine Geborgenheit, die irgendein Skype-Gespräch dieser Welt je erzeugen könnte. Es gibt nur die immer größer werdende Sehnsucht nach Berührung, die Suche nach einem Weg, diese Einsamkeit zu überwinden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer “TV Noir Lieblingsstücke”-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und allen, die sich ebenfalls in diesem musikalischen Kosmos bewegen.