Bosse besingt in “Das Paradies” die wohl schönste Utopie

So sieht es also aus, wenn Bosse träumt. In Zeiten von YouTube, Online-Nachrichten und Social Media, in welchen alle anonym ihren Senf zu allem dazugeben können, scheinen wir manchmal schier überfordert mit der Masse an sogenannten „Meinungen“, die an Hass und Häme nur schwer zu übertreffen sind. Wie eine Welt aussehen könnte, in der Fremdenfeindlichkeit, Krieg, Gewalt, Diskriminierung, Sexismus und Hass nur Fremdworte sind, besingt Axel Bosse in “Das Paradies”. Statt sich dem Hass hinzugeben und direkte Kritik zu üben, beschreibt “Das Paradies” eben genau das, was sein Titel vermuten lässt: eine Welt ohne die Probleme, mit denen wir derzeit konfrontiert sind.

Das Video erhielt bei YouTube binnen kürzester Zeit über 100.000 Aufrufe und ausschließlich positive Kommentare – zumindest dort scheint der wunderbare Text dieser Single erste Früchte zu tragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bosse steht mit dieser Botschaft nicht allein

Im Video wird Bosse durch zahlreiche Freunde und Kolleg*innen unterstützt, die alle im Eingang des Millerntorstadions stehen, einfach Gesicht zeigen oder wichtige Botschaften in die Kamera halten. Mit dabei neben Mitmusiker*innen wie Deine Cousine, Marcus Wiebusch oder Enno Bunger auch Vertreter*innen von Initiativen, für welche sich der Musiker in den vergangenen Jahren immer wieder engagierte. Darunter sind unter anderem Hanseatic Help, Fridays For Future, Gobanyo und Viva Con Agua. Wenn Ihr mehr über die genannten Organisationen erfahren möchtet, lohnt es sich auf der Facebook-Seite des Musikers vorbeizuschauen. Dort erscheinen nach und nach Clips, wo er diese Organisationen und die Gesichter dahinter vorstellt.

Auch die Live-Shows von Bosse sind immer ein kleines Stückchen heile Welt. Auch wenn die großen Bühnen im letzten Jahr leer blieben und wir noch immer nicht wissen, was die Zukunft bringt, hat Bosse für Ende 2021 eine kleine Tour geplant. Wir drücken die Daumen, dass das klappt.

Die Tourdaten

03.09.2021 Dresden, Junge Garde
10.11.2021 Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal
11.11.2021 München, Zenith
13.11.2021 Köln, Palladium
16.11.2021 Offenbach, Stadthalle
17.11.2021 Erfurt, Thüringenhalle
19.11.2021 Kiel, Wunderino Arena

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Folgt unserer “TV Noir Lieblingsstücke”-Playlist. Dort findet Ihr die aktuellen Veröffentlichungen von TV Noir-Künstlern und -Künstlerinnen und weiteren tollen musikalischen Entdeckungen.